Begleiten Sie die Unternehmensentwicklung und aktuelle Ereignisse rund um die DFA Bielefeld. 

18.11.2020

Sono E3 – einzigartige antivirale UND zertifizierte Maske zu 100% aus Deutschland

Die DFA Firmengruppe produziert seit Beginn der Pandemie Mund- und Nasenschutzmasken. Begonnen hat alles am 20.03.2020 , als die Meltblown-Anlagen in Bielefeld auf Masken umgestellt und in Goslar Nasenklammern hergestellt wurden. Zunächst wurden Masken-Bausätze produziert und als solche in großen Mengen mit einer Sonderzulassung des BfArM ausgeliefert.

Inzwischen liegen uns Zertifikate gemäß der EN 14683 vor für den Typ II (Sono E5), Typ IIR (Sono E6) und seit neuestem auch ein EN 14683 Typ II Zertifikat für die einzigartige antivirale UND zertifizierte Maske (Sono E3).
Diese Maske eignet sich insbesondere für medizinisch nicht-geschulte Nutzer, da nach einer Stunde 99,9% der Viren auf der Außenseite der Maske abgetötet sind!
Das besondere Vlies-Material ist in seiner antiviralen und antibakteriellen Wirkung zertifiziert, eine Freigabe gemäß der Biozidverordnung liegt ebenfalls vor.
Dahinter befindet sich das DFA-eigene Meltblownvlies, das >98% der Bakterien herausfiltert.

Alle DFA Masken haben ein besonderes Design, dass in Anlehnung an FFP-Masken, so dass die Sono-Masken deutlich dichter am Gesicht anliegen und damit Träger und Umfeld eine deutlich höheren Schutz vor Viren bieten als die klassischen Mund-Nasen-Schutzmasken mit Falten.

Die antivirale E3-Maske bietet damit den bestmöglichen Schutz für die Pandemie bei gleichzeitig hohem Tragekomfort und geringem Atemwiderstand.
An einer Zertifizierung nach EN149 wird aktuell ebenfalls gearbeitet.

DFA produziert für die Masken sein eigenes Meltblownvlies auf Vliesanlagen in Bielefeld. Eine zusätzlich beschaffte Anlage ist mit Fördermitteln vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert worden.
Die universellen Maskenanlagen für alle unsere Masken werden in Goslar betrieben.

Die Masken können sowohl bei der DFA in Goslar online direkt bestellt oder in kleineren Mengen über unseren Webshop-Partner bezogen werden.
Für größere Mengen kontaktieren Sie bitte Dr. Dopheide.

14.02.2018

FOCUS Business: DFA Bielefeld GmbH ist TOP Arbeitgeber im Mittelstand 2018

Erstmals hat FOCUS BUSINESS in Zusammenarbeit mit kununu.com die Auszeichnung „TOP Arbeitgeber Mittelstand 2018“ im deutschsprachigen Raum vergeben. Die DFA Bielefeld GmbH hat direkt mit Platz 20 unter den mittelständischen Automobilzulieferern (DACH) überzeugt und platziert sich somit unter den 1.300 beliebtesten mittelständischen Arbeitgebern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Focus-Business und das Marktforschungsunternehmen Media Market Insights (MMI) werteten rund 13.000 Datensätze mit mehr als 324.000 Arbeitgeber-Urteilen des Bewertungsportals Kununu aus. Berücksichtigt wurden Unternehmen mit mindestens elf und höchstens 500 Mitarbeitern. Um in die finale Auswahl zu kommen, mussten sie bestimmten Kriterien genügen – zum Beispiel auf Kununu mit 4,12 von 5 Punkten oder besser bewertet sein und eine Mindestanzahl an aktuellen Kununu-Bewertungen vorweisen.

Unter den 1300 Unternehmen sind nur 7 Firmen aus Bielefeld.

Vielen Dank an die Mitarbeiter und Bewerber, die uns so positiv bewertet haben, und alle, die zu diesem guten Ergebnis beigetragen haben.

01.03.2017

Akustik Modul System - Akustik in Räumen

Inzwischen hat die DFA ihre Akustik-, Material- und Verfahrenskompetenz genutzt, um das Akustikmodulsystem (AMS) zu entwickeln. Es handelt sich dabei um variabel einsetzbare Wandabsorber für Büros, Besprechungsräume, Kindergärten, Schulen etc..  Auch Stellwände und Schreibtischabschirmungen lassen sich hervorragend damit gestalten, da sie auch als Pinnwand einsetzbar sind. Die einzelnen Module werden üblicherweise mit Druckknöpfen befestigt. Daher sind ganze Applikationen leicht austausch- und veränderbar.

15.12.2016

Deutschkurs für Mitarbeiter bei DFA Bielefeld

Seit Mitte November nehmen 19 Mitarbeiter an einem hausinternen Deutschsprachkurs teil. Erfreulicherweise sind die Teilnehmer sehr motiviert und wissbegierig. Der Kurs findet vor, bzw. nach der Arbeitsschicht in den  Räumen der DFA statt und hilft den Mitarbeitern ihr Deutsch zu verbessern und es bewusster zu nutzen. Da sich der Stand der Vorkenntnisse meist unterscheidet, wird sich gegenseitig beim Lernen geholfen und die Verständnisschwierigkeiten werden untereinander erläutert, was natürlich auch eine teambildende Komponente hat.

Die DFA Bielefeld freut sich sehr, dass der Kurs so gut angenommen wird, und dass sich dadurch die Kommunikation im Unternehmen weiter verbessert. Zunächst sind 60 Unterrichtseinheiten pro Mitarbeiter bis Winter 2017 geplant, eine Verlängerung und Ausweitung ist je nach Erfahrung möglich.

 

29.01.2016

Erste Serienproduktion für neue PUR-Hotmelt-Produktlinie PurReact®

Nach erfolgreichem Abschluss der Entwicklung und Bemusterung beim Kunden geht die neue PUR-Hotmelt-Produktlinie PurReact® offiziell in die Serienproduktion. Das Know-how der DFA Bielefeld wurde somit erfolgreich auf einen ganz neuen Produktbereich übertragen. Die besondere Stärke der Produktlinie PurReact® ist ihre kundenspezifische Anpassbarkeit, die eine hervorragende Verarbeitbarkeit des Hotmelts auf der jeweiligen Auftragsmaschine des Kunden ermöglicht.

01.09.2015

DFA übernimmt 100% der Stirnwandproduktion des Golf VII

Nach nur 5 Monaten Projektlaufzeit seit der Volkswagen Entscheidung übernimmt die DFA Bielefeld die Produktion aller in Europa gefertigten Golf Stirnwandisolationen. Für diese Aufgabe wurde in weitere moderne, modulare Produktionskapazitäten investiert, die erfolgreich in Betrieb genommen wurden. Die DFA hat damit erneut bewiesen, solche Projekte in Rekordzeit professionell umsetzen zu können. 

01.08.2015

DFA nimmt zweite Meltblown-Anlage in Betrieb

Mit der erfolgreichen Inbetriebnahme der zweiten Anlagen Mitte 2015 hat die DFA Bielefeld seine Produktionskapazität für die Produktlinie SONOZORB B verdoppelt. Daneben wurden weitere Optimierungen des Produktes vorgenommen hinsichtlich des Akustikniveaus und der Brennbarkeit. 

24.05.2015

DFA Bielefeld und Goslar gründen gemeinsame Tochter DFA US Inc. in Charlotte, North Carolina.

Die Gründung der DFA US Inc. erfolgte zunächst als Garant für die Produktion der Stirnwandisolation des SUV Cross Blue bei Volkswagen in Chattanooga. Der SOP erfolgt im Dezember 2016. Dazu werden modulare Anlagen nach Bielefelder Vorbild aufgebaut und im Frühjahr 2016 in den USA in Betrieb genommen. Dieses Projekt wird in Kooperation mit der Firma UPC in Mt. Airy, North Carolina realisiert. 

01.08.2014

DFA Produktionsstart der Stirnwandisolation des neuen Passats in THL-Technik

Mit dem offiziellen Startschuss für die Serienproduktion des neuen Passat hat auch bei der DFA Bielefeld die Serien-Produktion der Stirnwandisolation in THL-Technik begonnen. Hochmoderne und energiesparende Anlagen wurden in den Bereichen Kalandrieren, Tiefziehen, Schäumen und Beschneiden in Betrieb genommen. Dabei wurde ebenfalls besonderen Wert auf Ergonomie und Nachhaltigkeit Wert gelegt. Zusätzlich vergrößerte sich auch die Anzahl modularer Anlagen der DFA Bielefeld erheblich. 

12.04.2014

DFA eröffnet Handelsvertretung in Spanien

Die DFA Bielefeld eröffnete durch Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit der Peracell SA eine Handelsvertretung in der Nähe von Barcelona. Joan Raventos arbeitet mit seinem hoch motivierten Team für die DFA Bielefeld in den Märkten Spanien, Portugal und Frankreich. Die Priorität wird dabei zunächst auf der Vermarktung von SONOZORB B Materialien liegen, die die DFA Bielefeld exklusiv in Europa entwickelt und herstellt. 

21.06.2013

DFA erhält Volkswagen Group Award 2013

Aus den Händen von Prof. Dr. Martin Winterkorn und Dr. Garcia Sanz persönlich wurde Dr. Christoph Freist der begehrte Volkswagen Group Award 2013 in der Kategorie „Hidden Champions“ überreicht. In der Laudatio fanden sowohl die hervorragende Unterstützung beim Serienanlauf des Golf VII Erwähnung, als auch die höchst innovative THL Technik, die im neuen Passat erstmalig in Serie gehen wird. THL, kurz für tailored heavy layer, beschreibt ein Verfahren, bei dem Schwerschichtdicken kostengünstig innerhalb eines Bauteils variiert werden können. Dieses Verfahren basiert auf der etablierten Schwerfolientechnik, bei der jetzt eine bauteilspezifische Kalanderwalze zum Einsatz kommt. Dadurch lassen sich mit Hilfe kostengünstiger Materialien und Werkzeuge vergleichsweise leicht änderbare Dickenverteilungen realisieren. Die damit verbundene Gewichtsreduktion orientiert sich an den realen lokalen akustischen Anregungen. 

01.12.2013

DFA nimmt erste Melt-blown Anlage zur Herstellung von SONOZORB B Absorbern in Betrieb

Die DFA Bielefeld kooperiert seit geraumer Zeit erfolgreich mit der Firma GDC Inc. Goshen, Indiana in der Herstellung von Absorbern auf Basis der Meltblown Technologie. Während das Verfahrens- und Material-Knowhow für das in Bielefeld hergestellte SONOZORB B von der DFA Bielefeld stammen, stellt die GDC als Inhaber der SONOZORB Markenrechte diesen Namen der DFA Bielefeld für die Nutzung in Europa zur Verfügung. Inzwischen sind die ersten Serienaufträge für das Haus VW eingegangen, so dass in Kürze mit der Serienbelieferung für Absorber in Polo, Sportsvan und Phaeton begonnen wird. Im Sommer 2014 wird sich der Passat anschließen. 

DFA Bielefeld GmbH
Ernst-Graebe-Str. 10
33611 Bielefeld
Telefon: +49 (0)521 5240 - 5
Telefax: +49 (0)521 5240 - 442
E-Mail: kontaktmail

  • XING
  • facebook
  • kununu

Cookie Hinweis / Datenschutz

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir verarbeiten Ihre Daten für das Nutzen dieser Website und das Bestellwesen nur, wenn Sie uns durch Anwahl der Kategorie „Alle akzeptieren“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zu den Cookies finden Sie unter dem Link „Datenschutz“.